neues jahr

Nachlese Weihnachten 2017

21. Dezember 2017

Weihnachtsbäume sind ein Muss. Werbebanner offenbar auch. Leider zeichnen sie sich nicht immer durch sprachliche Sorgfalt aus. Und sind deshalb mitunter ungewollt komisch.

„Frisch geschlagene Weihnachtsbäume mit und ohne Ballen“, wie soll ich mir das nur vorstellen? Bekomme ich zu den frisch geschlagenen Bäumen den Ballen separat dazu? Wozu soll das gut sein? Soll ich den Baum des Jahres 2018 daraus großziehen? Oder hat man nur versucht, zwei Gedanken in ein Werbebanner zu packen, ohne Rücksicht auf Verluste? Aus Platzgründen? Oder weil jemandem die Komik der Formulierung nicht klar war?

Manchmal lohnt sich ein Lektorat. „Große Auswahl an Weihnachtsbäumen – frisch geschlagen oder mit Ballen“ wäre nur eine Variante. Auf meiner Website „Lektorat Rudolph“ findet ihr mehr Stilblüten und Lösungsvorschläge.

Ich wünsche euch allen da draußen an euren Computern, Laptops, Tablets und Handys ein gesundes und erfolgreiches neues Jahr. Ich habe übrigens letztes Jahr echtes, schönes Briefpapier verschenkt, weil mir bei den vielen Kurznachrichten doch Tiefgang und Herzenswärme fehlen.

21. Dezember 2017

Die „Kurzen mit Schuss oder Sahnehäubchen“ sind erschienen, neue Projekte in der Mache, die Feiertage bieten Ruhe und Raum für Kreativität, und das neue Jahr ist frisch und unbeschrieben. Ein neues, noch weißes Blatt. Wie schön!

  © Ulrike Rudolph » www.autorin-rudolph.de » IMPRESSUM DATENSCHUTZ